Meditation - der Geist kommt zur Ruhe

,Yoga citta vrtti nirodah', Vers 1.2 des Yoga Sutras beschreibt, was eigentlich die ursprünglich gedachte, wichtigste Wirkung von Yoga ist, nämlich das zur Ruhe bringen des Geistes.

Unser Gehirn wird von aussen sowie vom Bewusst- und Unterbewusstsein laufend unbeabsichtigt oder willentlich mit Informationen, Gedanken und Eindrücken geflutet. Üben wir die Stille der Mediation, erfahren wir Klarheit, Bewusstsein über das Selbst und befreien uns von oftmals unnützen, nichtsbringenden Grübeleien. Wir schaffen Raum für Neues sowie die Grundlage, Problemen und Sorgen mutiger und gelassener zu begegnen. Damit stärken wir das Vertrauen in uns selbst.

Bereits kurze Meditationssequenzen, regelmässig ausgeübt, verändern unser Bewusstsein.

2F7CC9C3-DA4C-4A6F-830B-57C69BA16603.jpe